online-Forum
Lc Technik
Datenschutz

Bei uns sind Ihre Daten sicher. Wir geben keine Kundendaten weiter. Wir speichern nur für Ihre Reparatur relevante Daten wie Anschrift, Telefonnummer und ggf. Emailadresse. Die Daten werden nur lokal gespeichert und gelangen nicht ins Internet.

Kunden-Hotline

+49 211 1577980

Reparaturannahme:
Mo. - Fr.: 09.00 - 17.00 Uhr

Ausserhalb unserer Servicezeiten können Sie uns per E-Mail kontaktieren

E-Mail:
service@lc-technik.de

Newsletter

LC Technik - Ihr Service-Center für Kaffeemaschinen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

LC Technik Verwaltungs GmbH
Ikarusstr. 7
40474 Düsseldorf

I. Verkaufsbedingungen
1. Allgemeines
Wir liefern ausschließlich aus oder über unser Fachgeschäft. Unsere Angebote sind grundsätzlich freibleibend (Preise, Lieferfristen und Liefermöglichkeiten). Beim Kauf der angebotenen Ware bzw. Erteilung eines Reparaturauftrags erkennt der Kunde unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

2. Preise und Zahlungen
Unsere Preise verstehen sich ab unserem Fachgeschäft. In der Regel gelten die am Liefertag gültigen Preise mit denen die Waren ausgezeichnet sind. Wenn nicht anders vermerkt, ist in den Preisen die gültige Mehrwertsteuer enthalten. Die Zahlung hat vor Übergabe der Ware an den Kunden vollständig zu erfolgen. Dies gilt auch für Reparaturen. Als Zahlungsmittel akzeptieren wir neben Barzahlung auch Zahlungen mit ec-Karte in Verbindung mit Pin-Code sowie Kreditkarten von Eurocard und MasterCard ohne Begrenzung. Weitere Zahlungsmöglichkeiten bestehen per Vorkasse in Form von Überweisungen auf unser Geschäftskonto oder per Nachnahme bei Versand. Euro- und Verrechnungsschecks werden nur zahlungshalber angenommen und gelten erst nach Einlösung als Zahlung.

3. Versand und Verpackung
Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Bestellers ab unserem Fachgeschäft bzw. Werkstatt. Transportweg und Trans-portmittel bestimmen wir nach unserem Ermessen. Zum Abschluß einer Transportversicherung auf Kosten des Bestellers sind wir berechtigt, aber nicht verpflichtet. Für verzögerte Lieferungen, verursacht durch den Frachtführer, sind wir nicht haftbar. Eventuell auftretende Transportschäden müssen grundsätzlich sofort bei Übernahme der Waren - bei Verlust in angemessener Frist - in schriftlicher Form beim Frachtführer angezeigt werden. Eventuell notwendige werdende Spezialverpackung wird zum Selbstkostenpreis berechnet. Der Versand erfolgt an eine Abladestelle.

4. Gewährleistung / Garantie
Die gekauften Waren unterliegen den jeweiligen Garantie- und Gewährleistungsbedingungen der Lieferanten. Diese werden in Form eines Garantiescheins oder -karte dem Käufer zur Kenntnis gebracht. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Lieferdatum. Erkennbare Mängel sind unverzüglich, spätestens innerhalb 8 Werktagen seit Auslieferung, versteckte Mängel spätestens innerhalb 8 Werktagen seit Auftreten, schriftlich zu rügen. Ansonsten ist der Verkäufer von der Mängelhaftung befreit. Der Verkäufer haftet für rechtzeitig gerügte Mängel, zu denen auch das Fehlen zugesicherter Eigenschaften gehört, wie folgt: Alle diejenigen Teile sind unentgeltlich nach Wahl des Verkäufers nachzubessern oder neu zu liefern, die sich infolge eines vor dem Gefahrenübergang liegenden Umstandes, insbesondere wegen fehlerhafter Bauart, schlechter Werkstoffe oder mangelhafter Ausführung, als unbrauchbar oder in ihrer Brauchbarkeit nicht unerheblich beeinträchtigt herausstellen.

Zwei Nachbesserungsversuche oder Neulieferungen sind zulässig. Ersetzte Teile gehen in das Eigentum des Verkäufers über. Transport- und Wegekosten werden nicht übernommen. Werden Gewährleistungsansprüche geltend gemacht, so müssen diese unverzüglich durch Vorlage des Garantiescheins oder anderer Kaufbelege glaubhaft gemacht werden. Der Gewährleistungsanspruch erlischt, wenn ohne das schriftliche Einverständnis des Verkäufers Eingriffe des Kunden oder Dritter in den Gegenstand vorgenommen werden.

Ausgeschlossen sind, soweit gesetzlich zulässig, alle weiter-gehenden Ansprüche des Kunden gegen den Verkäufer und seine Erfüllungsgehilfen, einschließlich Schadensersatzansprüche wegen mittelbarer und unmittelbarer Schäden (vertraglich und außervertraglich) und aus der Durchführung der Nachbesserung bzw. Neulieferung, soweit nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Verkäufers vorliegt bzw. für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften zwingend gehaftet wird.

Gebrauchte Waren unterliegen einer Gewährleistungsfrist von 12 Monaten. Der Verkäufer wird den Kunden nach bestem Wissen und Gewissen über den Gebrauchswert des Gegenstandes beraten.

II. Leistungs- und Reparaturbedingungen
1. Reparaturbedingungen
Bei Auftragserteilung erkennt der Kunde die im Reparaturauftrag genannten Pauschalen zur Freigabe der Reparatur an. Ergibt die Überprüfung, daß die Reparaturkosten deutlich über der Pauschale liegen, so erhält der Kunde schriftlich einen kostenpflichtigen Voranschlag. Sämtliche Reparaturen werden nach Zeitaufwand und verwendetem Material berechnet. Die Kosten pro Arbeitseinheit sind in den Annahmeräumen ausgehängt. Materialkosten richten sich nach den gültigen Preislisten der Lieferanten.

2. Zahlungsbedingungen
Reparierte Geräte werden ausnahmslos nur gegen sofortige Bezahlung unter Vorlage des Abholscheins ausgehändigt. Wir sind nicht verpflichtet, die Berechtigung des Abholers und den rechtmäßigen Besitz an dem Abholschein zu überprüfen. Sollte der Besteller die Begleichung der Rechnung ablehnen, machen wir hiermit das Werkunternehmerpfandrecht nach §647 BGB geltend.

3. Gewährleistungsreparaturen
Einen Gewährleistungsanspruch muß der Kunde bei der Auf-tragserteilung anmelden und nachweisen. Nachträgliche Gewähr-leistungsansprüche können nur mit Zustimmung des Herstellers anerkannt werden.

4. Reparaturgewährleistung
Zwei Nachbesserungsversuche sind zulässig. Wir gewähren auf die von uns durchgeführten kostenpflichtigen Reparaturen eine Gewährleistung von 12 Monaten, soweit es sich nachweislich um dieselbe Ursache eines somit nicht einwandfrei beseitigten Fehlers handelt. Sollten die verwendeten Ersatzteile schadhaft geworden sein, wird innerhalb der Reparaturgewährleistungszeit die Reparatur ebenfalls kostenlos durchgeführt. Liegt nachweislich eine andere Fehlerursache vor, trägt der Kunde die Kosten.

5. Aufbewahrungsfrist
Der Auftraggeber verpflichtet sich, das zur Reparatur abgegebene Gerät spätestens 2 Monate nach Meldung der Fertigstellung abzuholen. Erfolgt die Abholung nicht innerhalb dieser Frist, so wird der Kunde noch einmal unter Setzen einer Nachfrist von 2 Wochen zur Abholung aufgefordert. Verstreicht auch diese Frist ungenutzt so ist der Auftragnehmer berechtigt, das Gerät freihändig zu einem marktüblichen Preis zu veräußern und aus dem Verkaufserlös die Reparaturkosten und die Kosten der Veräußerung abzudecken. Ein Differenzbetrag wird dem Kunden gutgeschrieben oder belastet.

6. Gerichtsstand
Für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung gilt der Gerichtsstand des Verkäufers in Düsseldorf.

7. Datenschutz
Die Daten des Kunden unterliegen für die Auftragsabwicklung und Verkaufsstatistik der Datenverarbeitung.

8. Teilnichtigkeit
Bei Nichtigkeit eines Teiles der Allg. Geschäftsbedingungen, hat dies nicht automatisch die Nichtigkeit der gesamten Geschäfts-bedingungen zur Folge.

Stand: 06/2012